Rosenheim: Tote Biber am Happinger See

Aufmerksamer Mann fotografiert Fallensteller - Polizei kann Täter ermitteln

image_pdfimage_print

Rosenheim – Ein 43-jähriger Raublinger wurde auf mehrere tote Biber im Bereich des Happinger-Sees aufmerksam, wovon einer mittels einer Schlagfalle getötet wurde. Bei einem Biber handelt es sich um eine strenggeschützte Tierart. Der aufmerksame Raublinger legte sich daraufhin auf die Lauer und konnte den vermeintlichen Täter beobachten und fotografieren, als dieser im Begriff war, den getöteten Biber zu holen.

Die verständigte Polizeiinspektion Rosenheim suchte mit Unterstützung des Raublingers das Gebiet ab. Der Täter konnte zwar flüchten, wurde jedoch schnell ermittelt. Bei dem Täter handelt es sich um einen 32-jährigen Rosenheimer, der nun mit einem Verfahren (Vergehen nach dem Tierschutzgesetz sowie ein Vergehen nach dem Bundesnaturschutzgesetz) zu rechnen hat.

Nur mit Hilfe des engagierten Raublingers konnte der Täter ermittelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.