Training für den Kopf

Zum 18. Mal organisierte der Landkreis Rosenheim das Schulschach-Mannschaftsturnier

image_pdfimage_print

Landkreis – 31 Mannschaften aus 17 verschiedenen Schulen beteiligten sich am diesjährigen Schulschach-Mannschaftsturnier des Landkreises Rosenheim in der Dientzenhofer Realschule in Brannenburg. In fünf Klassen, von der Grundschule bis zur Kollegstufe am Gymnasium, ermittelten 133 Schüler, darunter 18 Mädchen, die jeweils besten Mannschaften.

Der stellvertretende Schulleiter Alois Plomer, der die Siegerehrung übernahm, beschrieb Schach als das Spiel der Könige: „Ich finde es toll, dass ihr dieses Kriegsspiel in den Kopf verlagert habt und so nebenbei den Kopf trainiert.“ Plomer bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Turniers beitrugen. Dazu gehörte der Präsident des Bayerischen Schachbundes Peter Eberl, der das Schulschach-Turnier leitete und deshalb eine Einladung zu einem Turnier in Berlin ausschlug, bei dem der nächste Herausforderer von Schach-Weltmeister Magnus Carlsen gesucht wird: „Da seht ihr, welchen Stellenwert dieses Turnier hier hat, es macht mir jedes Mal so viel Spaß.“

Zur Turnierleitung gehörte zudem Schach-Bundesspielleiter Christian Ostermeier. Er sorgte unter anderem in den Klassenzimmern für die nötige Ruhe und startete die jeweiligen Spielrunden.

In der Wertungsklasse der Grundschulen gewann Rohrdorf vor St. Georg aus Bad Aibling und dem Bildungshaus Bad Aibling. Bei den Schulklassen fünf bis sieben der Mittelschulen holte sich Wasserburg den Siegerpokal, gefolgt von Brannenburg und St.Georg Bad Aibling. Sehr erfolgreich schnitt die Mittelschule St. Georg aus Bad Aibling auch bei den achten bis zehnten Klassen ab, denn die jeweils vierköpfigen Teams belegten die beiden ersten Plätze.

Bei den Schulklassen fünf bis neun in der Wertungsklasse Realschulen und Gymnasien erreichten die Titelverteidiger vom Gymnasium Raubling diesmal Platz drei. Die ersten beiden Plätze holten sich die Mannschaften vom Gymnasium Bruckmühl. Umgekehrt sah die Tabelle dagegen in der Kollegstufe (Klassen neun bis 13) aus. Hier setzte sich das Gymnasium Raubling vor Bruckmühl durch. Platz drei sicherte sich das Team der FOS/BOS Rosenheim.

Das Schulschach-Mannschaftsturnier des Landkreises Rosenheim findet alle zwei Jahre statt. Es wurde 1985 anlässlich des Internationalen Jahres der Jugend erstmals ausgetragen und fand heuer zum 18. Mal statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.