Lichtblitze zeigen den Sturm an

Ab Ostern steht am Simssee wieder ein Warndienst zur Verfügung

image_pdfimage_print

Simssee – Angesichts des momentanen Wetters kaum zu glaucben, doch ab dem Ostersonntag, 1. April, steht am Simssee wieder der Sturmwarndienst zur Verfügung. Wassersportler und Badegäste werden bei drohendem Starkwind oder Sturm über zwei vorhandene Leuchten informiert. 40 Lichtblitze in der Minute bedeuten „Starkwindwarnung“. Das heißt, es wird vor Windböen oder anhaltendem Wind von sechs und sieben Beaufort – also zwischen 39 und 61 Stundenkilometern – gewarnt. Die „Sturmwarnung“ selbst wird durch 90 Lichtblitze angezeigt …

Der Wind erreicht hier mindestens acht Beaufort, also 62 Stundenkilometer und mehr.

In diesem Fall müssen alle Wassersportler unverzüglich Sicherheitsmaßnahmen treffen und nötigenfalls das nächste Ufer aufsuchen.

Das Sachgebiet Öffentliche Sicherheit und Ordnung im Landratsamt Rosenheim bittet alle Seebenutzer, die Signalzeichen dringend zu beachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.