Rosenheim: In alter bayerischer Sportart gemessen

Eisstock-Mannschaft des Städtischen Bauhofs Rosenheim siegt im diesjährige Behördenturnier

image_pdfimage_print

Rosenheim- Die Mannschaft des Städtischen Bauhofs Rosenheim hat das diesjährige Behördenturnier im Eisstockschießen im Rosenheimer „Emilio-Eisstadion“ gewonnen. In einem spannenden Finale setzte sich das Quartett mit 15 zu 13 gegen das Team der Gemeindeverwaltung von Albaching durch. Im kleinen Finale siegte die Mannschaft der Bundespolizei Rosenheim mit 19 zu 17 gegen die Auswahl des Finanzamtes Wasserburg.

Der Schirmherr des Behördenturniers, Landrat Wolfgang Berthaler überreichte den Siegerpokal an (von links) Helmut Kempinger, Andreas Scheck, Robert Lippold und Helmut Pecher vom Städtischen Bauhof Rosenheim. Berthaler lobte die hohe Beteiligung. 19 Moarschaften hatten sich an dem Turnier beteiligt. Für den Landrat eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen. Die Startgebühren in Höhe von 780 Euro wurden an die Rosenheimer Aktion für das Leben gespendet. Damit werden Familien und Alleinerziehende in Not in Stadt und Landkreis Rosenheim unterstützt. „Diese Arbeit ist sehr wichtig“, sagte Berthaler, „und der Bedarf bei den Familien ist leider steigend“. Der Organisator des Behördenturniers, Sepp Stein, kündigte an, dass in Zusammenarbeit mit der Rosenheimer Aktion im März 2019 das nächste Turnier organisiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren