Rosenheim: Nur eine Probefahrt?

Polizei kontrolliert Franzosen ohne Führerschein mit Auto ohne gültigem Kennzeichen

image_pdfimage_print

Rosenheim – Einen Audi Q7 kontrollierten die Beamten der Rosenheimer Polizei gestern um 14 Uhr in der Innsbrucker Straße. Am Auto waren französiche Ausfuhrkennzeichen angebracht und der Fahrer sollte hierzu von den Beamten näher befragt werden. Der Lenker, ein 31-jähriger Franzose aus dem Elsass, wollte mit dem Q7 ein wenig herumfahren und das Auto testen, dazu schraubte er mitbebrachte Händlerkennzeichen aus Frankreich am Audi an.

Dies stellt einen Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie dem Kraftsteuergesetz dar. Nach deutschem Recht hätte er Probekennzeichen, sog. „rote Kennzeichen“, benötigt. Im weiteren Verlauf wurde noch zusätzlich festgestellt, dass der Franzose auch nicht im Besitz eines Führerscheins ist.

Noch vor Ort musste er die Probefahrt beenden und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten wieder entlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren