Lette hat die Wahl: Bezahlen oder Gefängnis

Mit europäischem Haftbefehl in Grenzkontrollstelle der Rosenheimer Bundespolizei geraten

image_pdfimage_print

A93/ Kiefersfelden – Beamte der Bundespolizei haben am Montag auf der Inntalautobahn einen europaweit gesuchten Letten festgenommen. Er war mit einem Fernreisebus unterwegs und auf Höhe Kiefersfelden kontrolliert worden. Bei der grenzpolizeilichen Überprüfung seiner Personalien schlug der Fahndungscomputer Alarm. Der 50-Jährige wurde von der Staatsanwaltschaft in Berlin gesucht.

Wegen Sachbeschädigung war er zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.200 Euro verurteilt worden. Ersatzweise hätte der Mann eine 40-tägige Freiheitsstrafe verbüßen müssen. Der Verhaftete konnte seine Justizschulden direkt in der Grenzkontrollstelle begleichen. Somit blieb ihm der Aufenthalt in einer deutschen Justizvollzugsanstalt erspart.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.