Warnstreiks haben die Erwartungen weit übertroffen

ver.di Bezirk Rosenheim positiv überrascht von Zuspruch der Beschäftigten im öffentlichen Dienst

image_pdfimage_print

Oberbayern/Landkreis – Heute fanden die ersten Warnstreiks für die 3. Verhandlungsrunde im öffentlichen Dienst statt und das Resümee fällt mehr als positiv aus. „Wir wurden heute von den Beschäftigten der Streikbetriebe in unseren Erwartungen mehr als übertroffen“, stellt der Geschäftsführer des ver.di Bezirkes Rosenheim fest. Statt der ursprünglich geplanten 4 Busse fuhren nun 8 und am Morgen mussten einige Streikende des RoMed Klinikums in Rosenheim und des SOB Klinikums in Traunstein mit der Bahn nach München zur Kundgebung fahren, so stark war der Andrang.

Metzger ist überzeugt, dass dies im Zusammenhang mit dem Verhalten der Arbeitgeber in dieser Tarifrunde steht. Absolut unüblich lehnten sie es die letzten beiden Verhandlungsrunden ab, ein Angebot auf die Forderung der Gewerkschaft ver.di zu machen.

0% mehr Gehalt für Beschäftigte und Azubis/Krankenpflegeschüler, 0 Euro beim Nachzuschlag für die Krankenpflege, 0 zur Pausenregelung und zum Zusatzurlaub für die anstrengende Schichtarbeit in den Krankenhäusern, das sind derzeit die Vorstellungen der Arbeitgeber.

Die Beschäftigten sind deshalb wütend auf Ihre Arbeitgeber und machten ihrem Ärger heute deutlich Luft. Auch die Zahl der Eintritte in die Gewerkschaft hat sich in den letzten Tagen sprunghaft erhöht.

Für die letzte Verhandlungsrunde fordern wir nun endlich ein Angebot von den Arbeitgebern, sonst werden wir in den kommenden Wochen deutlich machen wie schmerzhaft es ist, wenn man auf die Leistung von Krankenhäusern, Müllverwertungen und Kinderbetreuungseinrichtungen nur eingeschränkt oder gar nicht zugreifen kann.

Von den Warnstreiks waren folgende Einrichtungen betroffen:

·         RoMed Klinikum Rosenheim

·         RoMed Klinik Wasserburg

·         RoMed Klinik Prien a. Chiemsee

·         RoMed Klinikum Bad Aibling

·         Inn-Salzach-Klinik Wasserburg

·         Stadt Rosenheim mit Ihren Einrichtungen Bauhof, Gärtnerei und Stadtentwässerung

·         Landratsamt Rosenheim

·         Zweckverband Abfallentwertung Südbayern, Burgkirchen

·         Bauhof Burgkirchen

·         Kreisklinik Mühldorf mit Klinik Haag

·         SOB Klinik Berchtesgaden

·         SOB Klinik Bad Reichhall

·         Bauhof Bad Reichenhall

·         SOB Klinik Trostberg

·         Chiemgau-Lebenshilfe Traunreut

 

·         SOB Klinikum Traunstein

·         Stadtwerke Traunstein

·         DRV Klinik Tegernsee

 

Ver.di fordert u.a. die Erhöhung der Tabellenentgelte um 6%, mindestens 200 Euro und die Erhöhung der Auszubildendenvergütungen und der Praktikantenentgelt um 100 Euro bei einer Laufzeit von 12 Monaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren