Landkreis: Erhöhte Waldbrandgefahr

Böden sehr trocken: Zum Teil Stufe vier von fünf in der Region

image_pdfimage_print

Landkreis – Wer im Garten arbeitet oder eine Radl- oder Joggingtour über Feldwege macht, dem ist es sicher schon aufgefallen: Die Böden sind extrem trocken. Wie berichtet, soll es nun in den kommenden Tagen schon richtig sommerlich werden, was aber auch bedeutet: Es herrscht erhöhte Waldbrandgefahr in der Region! Aufgrund der zunehmenden Trockenheit weist der allgemeine Waldbrandgefahrenindex aktuell für einzelne Bereiche in Oberbayern bereits Stufe vier von insgesamt fünf aus! Besonders gefährdet seien Wälder auf leicht sandigen Standorten mit geringem Bewuchs, sonnige Waldlichtungen und Waldränder.

Unser Foto ist ein Archivbild eines Waldbrandes vor vier Jahren in Öd bei Pfaffing – ebenfalls in einem April.

Bitte folgende Warnhinweise beachten, die auch für Waldbesitzer, Jäger und alle Personen, die mit Waldarbeiten beschäftigt sind, gelten:

Die Regierung von Oberbayern bittet dringend darum in einem Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100 Metern davon

– keine offene Feuerstätte zu errichten oder zu betreiben

– kein Feuer anzuzünden oder zu betreiben

– keine Bodendecken abzubrennen oder Pflanzen/Pflanzenreste flächenweise     abzusengen

– kein offenes Licht anzuzünden oder zu verwenden
– keine brennenden oder glimmenden Sachen wegzuwerfen

– nicht zu rauchen

Nähere Infos beim Deutschen Wetterdienst.

Archiv-Foto: Georg Barth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren