Rosenheim: Uneinsichtige Falschparker

Polizei schickt Autofahrer mit ihren Fahrzeugen aus der Münchenr Straße weg - kurz stehen sie wieder im Halteverbot

image_pdfimage_print

Rosenheim – Weit über zwanzig Verwarnungen sprach die Rosenheimer Polizei gestern Abend in der Münchner Straße aus, da die Autos dort im Halteverbot parkten. Sämtliche  Autolenker standen dann auch neben oder in unmittelbarer Nähe ihrer abgestellten Fahrzeuge und so gut wie jeder wusste über die dortigen Haltverbote entsprechend Bescheid.

Die Lenker wurden gebeten, ihre Fahrzeuge doch auf einem Parkplatz abzustellen, wo parken erlaubt ist. Fast alle kamen der Aufforderung nur widerwillig nach und konnten nur wenige Minuten später erneut in der Münchner Straße parkend angetroffen werden. Nun wurden von der Rosenheimer Polizei weit über zwanzig Verwarnungen ausgesprochen und erst jetzt stand kein Auto mehr im Haltverbot.

Bei vorsätzlichem Handeln kann sich der vorgesehene Verwarnungsbetrag im Bußgeldkatalog auch verdoppeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren