Raubling: Folgenschwere Rempler auf Netto-Parkplatz

58-Jähriger erwischt beim Einparkversuch gleich zwei Autos - schon morgens 1,6 Promille im Blut

image_pdfimage_print

Raubling – Gestern morgen gegen 8:30 Uhr kam es in Raubling beim Netto-Markt zu einem Verkehrsunfall. Ein 58-jähriger Fahrzeuglenker aus dem südlichen Landkreis wollte mit seinem Pkw KIA in eine Parklücke einfahren. Hierbei touchierte er den links von ihm geparkten Pkw Opel. Als er anschließend nochmal zurücksetzte, rammte er einen weiteren, gerade vorbeifahrenden Pkw Opel. Der Gesamtschaden beträgt rund 1500 Euro.

Nachdem bei der Unfallaufnahme bei dem Verursacher deutlicher Alkoholgeruch festzustellen war, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Alkoholwert weit über der absoluten Fahruntüchtigkeitsgrenze (über 1,6 Promille). Der Führerschein des Beschuldigten wurde daraufhin einbehalten.

Den Unfallverursacher erwartet nun ein Strafverfahren wegen „Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge Alkoholkonsums“. Neben einer empfindlichen Geldstrafe muss er auch mit einem längeren Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren