Rosenheimer CSU: Großer Erfolg bei Listenaufstellungen

Daniel Artmann in Spitzengruppe auf Platz 9 für den Landtag, Sebastian Friesinger auf Platz 12 für den Bezirkstag

image_pdfimage_print

Rosenheim – Bei der Listenaufstellung für die Landtags- und Bezirkstagswahl am 14. Oktober 2018 konnte die Rosenheimer CSU am vergangenen Wochenende einen großen Erfolg für sich verbuchen. Listenkandidat Daniel Artmann, der gleichzeitig auch Spitzenkandidat der Jungen Union in München und Oberbayern für die Landtagswahl ist, wurde von den Delegierten auf Platz 9 der oberbayerischen Landtagsliste gewählt.

Foto: Otto Lederer, Klaus Stöttner, Ilse Aigner, Daniel Artmann, Sebastian Friesinger, Daniela Ludwig (v.l.)

Somit tritt Daniel Artmann als  Zweitstimmenkandidat ergänzend zu den beiden Erststimmenkandidaten Klaus Stöttner (Rosenheim-Ost) und Otto Lederer (Rosenheim-West) für die CSU in Stadt und Landkreis an.

CSU-Kreisvorsitzender Klaus Stöttner, MdL freut sich über den hervorragenden Platz für Daniel Artmann: „Es ist eine große Auszeichnung, dass unser Rosenheimer Listenkandidat den ersten Platz nach den amtierenden Kabinettsmitgliedern und dem Münchner Bezirksvorsitzenden erhalten hat.“ Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer äußert sich hoch erfreut darüber, dass mit Daniel Artmann ein eigener Kandidat für die Stadt Rosenheim auf einem Spitzenplatz ins Rennen geht. CSU-Fraktionsvorsitzender Herbert Borrmann ergänzt: „Als engagierter Stadtrat weiß Artmann genau, vor welchen Herausforderungen unsere Stadt und die gesamte Region stehen. In den letzten Jahren hat er bewiesen, dass er sich auch bei schwierigen Themen erfolgreich und sachorientiert für die Stadt und ihre Bürger einsetzt.“

Otto Lederer: „Wir haben in Oberbayern die beste und ausgewogenste Liste anzubieten. Keine andere Partei schafft es, dem Wähler ein so gutes Angebot zu machen.“ Insgesamt umfasst die Liste 46 Kandidaten, die alle Bevölkerungs- und Altersgruppen vom Handwerker über den Landwirt, bis hin zu Lehrern und Polizisten vertreten.

Angeführt wird die Liste von Ilse Aigner, MdL und Dr. Marcel Huber, MdL gefolgt von Dr. Ludwig Spaenle, MdL und Kerstin Schreyer, MdL. Auf Platz 5 kandidiert die neue Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle vor Michaela Kaniber, MdL, Dr. Florian Herrmann, MdL und Georg Eisenreich, MdL. Bis auf Spaenle gehören alle dem neuen Kabinett von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL an.

Daniel Artmann kämpft von Platz 9 aus um den Einzug in den bayerischen Landtag. Auf den Plätzen hinter ihm kandidieren CSU-Generalsekretär Markus Blume, MdL sowie die ehemaligen Minister Ulrike Scharf, MdL und Dr. Thomas Goppel, MdL. Ab Platz 13 folgen der Münchner Bürgermeister Josef Schmid und die Beauftragten der Staatsregierung für Beteiligungen des Freistaats bzw. Integration, Ernst Weidenbusch, MdL und Mechthild Wittmann, MdL.

Auch bei der Aufstellung der Bezirkstagsliste war die Rosenheimer CSU erfolgreich. Sebastian Friesinger, Bezirksrat und Landesvorsitzender des Bayernbundes, kandidiert im Spitzenfeld auf Listenplatz 12 für die Bezirkstagswahl. Günther Wunsam ist auf Platz 47 mit der Zweitstimme wählbar.

Zusammen mit der stellvertretenden CSU-Generalsekretärin Daniela Ludwig, MdB, und den Rosenheimer Delegierten freuen sich die fünf Rosenheimer Kandidaten über den Erfolg bei der Listenaufstellung und auf den anstehenden Wahlkampf.

Fotoo

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.