Rosenheim: Ohne Schein in Kontrolle

Autofahrer aus Rohrdorf erwischt - schon seit 2011 ohne Führerschein unterwegs

image_pdfimage_print

Rosenheim – Am Dienstagabend wurden im Bereich der Innstraße und der Rohrdorfer Straße in Rosenheim und Stephanskirchen mehrere allgemeine Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurde durch eine Streife der Rosenheimer Polizeiinspektion gegen 21 Uhr ein Pkw-Fahrer aus dem Gemeindebereich Rohrdorf einer Kontrolle unterzogen.

Der 30-jährige Fahrzeugführer wurde durch die Beamten aufgefordert, seinen Führerschein und die Zulassungsbescheinigung für sein Auto vorzuzeigen. Der Rohrdorfer entgegnete jedoch, dass er beides nicht mit sich führe, da sein Geldbeutel zu Hause sei. Aufgrund seiner äußerst nervösen Verhaltensweise wurde genauer hingesehen und eine Abfrage in der Fahrerlaubnisdatei bestätigte den Verdacht der kontrollierenden Beamten. Dem 30-Jährigen wurde die Fahrerlaubnis bereits im Jahr 2011 durch die Verwaltungsbehörde entzogen.

Bislang hat der Fahrer keinen neuen Führerschein beantragt und wird dies nun auch nicht so bald nachholen können. Neben einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, wurde auch ein Abdruck der Anzeige an die zuständige Fahrerlaubnisbehörde, in diesem Fall das Landratsamt Rosenheim, übersandt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.