Bad Feilnbach: „Luftangriff“ endet im Krankenhaus

Auerhahnattacke an der Farrenpoint - mit Hubschrauber nach Agatharied

image_pdfimage_print

Bad Feilnbach – Bereits am 1. Mai kam es auf dem Steig von der Farrenpoint in Richtung Schuhbräualm zu einem kuriosen Unfall, zu dem die Bergwacht Bad Feilnbach ausrücken musste. Ein 40-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim wurde beim Abstieg von einem wild gewordenen Auerhahn aus der Luft attackiert. Der Vogel stürzte sich im Tiefflug auf den Wanderer, der daraufhin die Flucht ergriff und auf dem schmalen Steig abwärts das Weite suchte. Dabei stürzte er über steiles Wald- und Wiesengelände einige Meter ab.

Er zog sich eine schmerzende Fraktur am Bein zu und musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus  Agatharied geflogen werden. Während der Versorgung des Patienten durch die Bergwacht saß der Hahn in einigen Metern Entfernung und beobachtete interessiert und seine Federn aufstellend das Geschehen. Ob er  verärgert war, dass ihm schließlich ein größerer Vogel in Gestalt des ADAC Rettungshubschraubers seine „Beute“ abluchste, ist anzunehmen.

 

Foto: Der Verletzte musste von den Einsatzkräften einige Meter zum Landplatz getragen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.