Bad Aibling: Mit zwei Siegen ins Finale

Judonachwuchs des TuS in der Jugendliga erfolgreich

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Beim zweiten Kampftag der oberbayerischen Jugendliga erzielten die jungen Aiblinger Judokämpfer zwei Siege und haben sich somit als erster ihrer Vorrundengruppe für das Finale im Juli in Ingolstadt qualifiziert. In der ersten Begegnung trafen die Aiblinger, die eine Kampfgemeinschaft mit Achental und Miesbach bilden, auf die KG Palling-Freilassing-Töging, gegen die sie in der Hinrunde noch knapp unterlegen waren.

Entsprechend motiviert gingen die Aibling zu Werke, so dass nach vielen hart umkämpften Einzelbegegnungen ein verdienter 8:6 Erfolg verbucht werden konnte.

Der zweite Kampf gegen Waging-Teisendorf verlief dagegen im Schnelldurchlauf: Mit sehenswerten Wurf- und Bodentechniken, oft schon nach wenigen Sekunden Kampfdauer, legten die Aiblinger ihre Gegner auf die Matte und errangen so ein überzeugendes Ergebnis von 12:3 Punkten.

Trainer Robert Weisser zeigte sich besonders mit dem technischen Niveau seiner Schützlinge sehr zufrieden: „Gewinnen macht natürlich immer Spaß, aber wenn die Jungs dabei auch schönes Judo zeigen, dann ist das umso erfreulicher!“. Erfolgreichste Aiblinger an diesem Tag waren Maxi Glora, Roland Olenberg, Magnus Kund und Hugo Körber.

Text und Foto: Robert Weisser

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.