Feldolling: Interessenvertreter der Feldollinger

Ortsrats-Neuwahl - Rückblick auf geleistete Arbeit - Gründer des Ortsrates verabschiedet

image_pdfimage_print

Feldolling – Die Mitglieder des Ortsrates waren neu zu wählen. Durch diese alle zwei Jahre stattfindenden Neuwahlen stellt der Feldollinger Ortsrat seine Legitimation als Interessenvertretung der Feldollinger sicher. Der Ortsrat hatte deshalb zu einer Informations- und Wahlversammlung ins örtliche Feuerwehrhaus eingeladen.

Foto oben: Der neu gewählte Ortsrat

Vor der Durchführung der Wahl wurde in der Versammlung ein Überblick über die
Arbeit der vergangenen beiden Jahre gegeben. Als ein seit 18 Jahren virulentes
Dauerthema stand dabei das bei Feldolling geplante Hochwasserrückhaltebecken am
Anfang der Tagesordnung. Dass die Regierung von Oberbayern inzwischen einen
Planergänzungsbeschluss erlassen hat und damit Planungsfehler einräumen musste,
bestätigt die Berechtigung der Einwendungen der Bürgerschaft.

Der sehnsüchtigerwartete Bahnhaltepunkt soll nun zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 eröffnet werden. Weiteres Thema waren Ansätze zur Entschärfung von Verkehrssituationen in  Feldolling. Dabei erzielte Fortschritte wurden als sichtbarer Beleg der erfreulich verbesserten Zusammenarbeit zwischen Gemeindeverwaltung und Ortsrat gewertet.

 

Foto: Matthew Waldon (l.) und Burghardt Schallenberger (r.) ehrten den Ortsratgründer Franz Schmelmer (M.)

Einige bisherige Ortsrats-Mitglieder hatten ihren Rückzug aus der aktiven Ortsratsarbeit angekündigt und sich nicht wieder zur Wahl gestellt. Aus diesem Anlass wurde Franz Schmelmer, der vor 14 Jahren den Ortsrat in Feldolling gegründet hatte, besonders geehrt. In der Laudatio wurde unter anderem hervorgehoben, wie er sich unermüdlich
für den Bürgerwillen und dessen Umsetzung eingesetzt hat, dabei stets das Gespräch
mit Bürgern, Behörden und Regierungsvertretern gesucht und auch für alle Seiten
gangbare Wege angestrebt hat.

Ein besonderes Anliegen war für ihn, die Geschichte des Ortes lebendig zu machen; erinnert wurde an den regen Zuspruch bei seinen historischen Dorfspaziergängen. Die Bürger bedauerten das Ausscheiden von Franz Schmelmer aus dem Ortsrat, zeigten jedoch Verständnis und bedankten sich für sein langjähriges Engagement mit einem besonders herzlichen Applaus.

Abschließend wurden in geheimer Wahl in den Ortsrat gewählt: die bisherigen
Mitglieder Matthew Waldon, Dr. Burghardt Schallenberger, Rüdiger Bauder, Josef
Hupfauer, Georg Glas, Martin Hart, und als neue Mitstreiter Dirk Pagendarm, Robert
Fuchs, Oscar Knapp, Christian Peidli.

Dass die Versammlung den Nerv der Bürger getroffen hatte, zeigte sich auch an den
länger andauernden Gesprächen nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.