Irschenberg: Sechs Verletzte bei Auffahrunfall

Trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver: Österreicher knallt auf der A8 auf bremsendes Fahrzeug

image_pdfimage_print

Irschenberg – Bei starkem Rückreiseverkehr ereignete sich heute gegen 13:00 Uhr ein Auffahrunfall auf der A 8 Fahrtrichtung München im Steigungsbereich des Irschenberg. Ein 35-jähriger in Triberg im Schwarzwald wohnhafter Österreicher befuhr mit seiner Ehefrau sowie seinen Eltern den linken Fahrstreifen, als der Pkw vor ihm plötzlich verkehrsbedingt stark abbremsen musste. Trotz Vollbremsung und Ausweichversuch prallte der Österreicher auf diesen Pkw und schob ihn noch gegen die linke Schutzplanke.

Im Fahrzeug des Unfallverursachers erlitten die drei Mitfahrer leichte bis mittlere Verletzungen. Sie wurden durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf ein Schleudertrauma in das Klinikum Bad Aibling eingeliefert.

Im Pkw der Geschädigten befanden sich drei junge Polizeibeamtinnen welche auf der Rückfahrt vom Urlaub in ihre Heimatregion Esslingen waren. Alle drei wurden ebenfalls mit Verdacht auf ein Schleudertrauma in das Klinikum Agatharied gebracht.

An den Pkws entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Der Schaden an der Schutzplanke beziffert sich auf mehrere hundert Euro.

Der ohnehin schon schleppend vorankommende Verkehr staute sich in der Folge über 10 km bis zum Inntaldreieck zurück und löste sich erst nach ca. 2 Stunden langsam wieder auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.