Bruckmühl: Fast 1,5 Millionen Euro für Aus- und Neubau

Freistaat Bayern unterstützt Landkreis bei Baumaßnahme und zahlt über die Hälfte

image_pdfimage_print

Bruckmühl – Beim Ausbau der Ortsdurchfahrt Bruckmühl mit Neubau der Mangfallbrücke und Kanalbrücke übernimmt der Freistaat Bayern über die Hälfte der Gesamtbaukosten. Die Förderung beträgt rund 1,5 Millionen Euro, die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 2,9 Millionen Euro. Der Landtagsabgeordnete Otto Lederer (Foto) hat diese Information heute von Bayerns Verkehrsministerin Ilse Aigner erhalten.

Lederer, der sich als Innenpolitiker bereits seit Jahren für den Erhalt und den Ausbau des Straßenverkehrsnetzes in der Region einsetzt, freut sich über diese Nachricht: „Eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur ist das A und O in jeder Kommune. Diese macht den Straßenverkehr für unsere Bürgerinnen und Bürger noch sicherer“, erklärt Lederer. Mit der Förderung des Freistaats werde man diesem Anspruch gerecht, so Lederer weiter. Träger der gesamten Baumaßnahme und somit auch Empfänger der Förderung ist der Landkreis Rosenheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren