Sachrang: BayernTour Natur 2018

Rundwanderung mit Sachranger Bergbauern und Regierungspräsidentin Maria Els am 15. Juni

image_pdfimage_print

Sachrang – Wandern und gleichzeitig auch noch viel Wissenswertes erfahren: Das bietet die „BayernTour Natur“. Die Sachranger Bergbauern und Regierungspräsidentin Maria Els wandern gemeinsam mit ihren Gästen am Freitag, 15. Juni, von 14 Uhr bis etwa 17 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Kirchstraße 43, 83229 Aschau-Sachrang. In einer Rundwanderung wird das Kooperationsprojekt „Artenvielfalt durch Landwirtschaft – das Bergbauernmodell Sachrang“ vorgestellt. Naturfreunde und Medienvertreter sind herzlich dazu eingeladen. Die kostenlose Wanderung ist für Familien geeignet. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

 

Nach der Begrüßung durch den Ersten Bürgermeister der Gemeinde Aschau im Chiemgau, Peter Solnar, und einem Grußwort der Regierungspräsidentin von Oberbayern, Maria Els, führt die etwa zweieinhalbstündige Wanderung von Sachrang nach Mitterleiten, das auf knapp 900 Meter Höhe liegt. In Mitterleiten sehen die Teilnehmer Bergbauernhöfe und bekommen auf der nahe gelegenen Schönleiten-Alm Einblicke in die arbeitsintensive Bewirtschaftung und Pflege dieser alpinen Kulturlandschaft vermittelt. Von Mitterleiten geht es auf einem Rundweg über die Bergstetter Etz zurück nach Sachrang. Den Abschluss der Veranstaltung bildet eine Brotzeit im dortigen Dorfladen mit regionalen Produkten. Hier besteht auch die Gelegenheit, mit den Verantwortlichen und den lokalen Akteuren ins Gespräch zu kommen und sich über das Biodiversitätsprojekt „Artenvielfalt durch Landwirtschaft – Das Bergbauernmodell Sachrang“ zu informieren.

Sachrang ist nicht nur eines der ersten Bergsteigerdörfer Bayerns, sondern verfügt auch über eine große Artenvielfalt mit einer Vielzahl von Lebensräumen, die seit jeher Bestandteil der traditionellen bergbäuerlichen Kulturlandschaft sind.  Um die charakteristische Schönheit des Talkessels und der umliegenden Berge, zu denen auch das Naturschutzgebiet Geigelstein zählt, mit seinen Almen und Heimweiden und ihrer besonderen Artenvielfalt auch in Zeiten des landwirtschaftlichen Strukturwandels nachhaltig zu sichern, sind die Sachranger  Bergbauern neue Wege gegangen. Einer davon ist das Biodiversitätsprojekt „Artenvielfalt durch Landwirtschaft“, das sie selbst initiiert haben und seit einigen Jahren erfolgreich umsetzen.

Auch in diesem Jahr finden im Rahmen von BayernTourNatur zahlreiche naturkundliche Führungen statt. Rund 7.500 Veranstaltungen stehen von April bis Oktober bayernweit auf dem Programm, davon allein mehr als 2.500 in Oberbayern. Mit der 18. BayernTourNatur wird zudem das 10jährige Bestehen der Bayerischen Biodiversitätsstrategie „NaturVielfaltBayern“ gefeiert, die mit einer Vielzahl von kooperativen Naturschutzprojekten für den Erhalt der Lebensräume, Arten- und Sortenvielfalt und Biotopvernetzung arbeitet.

Ansprechpartner für interessierte Teilnehmer: Christiane Mayr, Telefon: 089 2176-2961, E-Mail: christiane.mayr@reg-ob.bayern.de oder Dr. Markus Höper, Telefon: 08031 3926490, E-Mail: hoeper@online.de.

Foto: © Chr. Palige Wasserwacht Naturschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.