Gedanken des Tages

Anderls Kopfwäsche - heute geht's um Schubladendenken

image_pdfimage_print

Vor einigen Tagen hatte ich ein Kundengespräch, das mir einfach nicht aus dem Kopf will. Da habe ich mich mit dem Inhaber einer lokalen Handwerkerfirma unterhalten und ihn auch auf eine Werbeanzeige angesprochen. Ein echter Volltreffer! Denn nachdem der gehört hat, dass wir nur online sind, ist der ganz grantig geworden und hat geschimpft wie ein Rohrspatz. Seine unverrückbare Meinung: Die Leute, die im Internet unterwegs sind, haben …

… alle keinen Wert. Dass sie für ihn der letzte Dreck sind, hat er zwar nicht gesagt. Aber gemeint hat er’s. Nachdem ich mir ein Lachen gerade noch verkneifen konnte, sagte ich noch, dass er doch selber auch eine Homepage hätte. „Da schaut eh keiner drauf“, meinte er. Na ja. Pfiat di!

Was bleibt? Die Verwunderung darüber, dass solche Menschen anscheinend doch noch ab und zu Geschäfte machen und die Überlegung, wie oft man auch selbst seine vorgefassten Meinungen hat und manche Leute vorschnell in eine Schublade steckt. Das passiert mir leider immer noch zu oft. Hat mir doch die Erfahrung oft genug gezeigt, dass Vorurteile schnell zur Hand sind, doch die Wirklichkeit auch ganz anders aussehen kann.

Besonders schlimm ist es, wenn man eine Person nur vom Hörensagen oder vom Sehen kennt und dann gleich in eine vorgefertigte gedankliche Schablone presst. So à la: HipHopper sind alle Machos und doof, Rocker versoffen und gewalttätig und Beamte spießig und humorlos. Nein, ich habe auch schon versoffene und doofe Beamten erlebt … Halt, nein – das war natürlich ein Spahaaß!

Was ich aber letztendlich sagen will: So sehr ich mich über die Einstellung des sturen Handwerkers geärgert habe, so lehrreich war das Telefonat auch. Denn ich habe mich dadurch mal wieder etwas kritischer hinterfragt, und obwohl ich denke, dass ich im Grunde schon ein offener Mensch bin, glaube ich, dass ich und viele andere einfach immer noch zu schnell mit dem Schubladendenken sind. Tja, man hat noch viel zu lernen im Leben. Jeden Tag und egal, wie alt man ist …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.