Schneller, effizienter und bürgerfreundlicher

Ausländerbehörde im Rosenheimer Landratsamt eröffnet Bürgerbüro

image_pdfimage_print

Rosenheim – Der Bereich Ausländer-, Pass-, Meldewesen und Staatsangehörigkeitsrecht im Rosenheimer Landratsamt hat jetzt ein Bürgerbüro eröffnet. Das Büro befindet sich in der ersten Etage des Hauptgebäudes in der Wittelsbacherstrasse 53 und hat zum 4. Juni seinen Dienst aufgenommen. Es soll in Zukunft die Arbeit der Sachbearbeiter erleichtern und damit auch die Wartezeit zwischen Antrag und fertigem Dokument deutlich verkürzen.

Jeder ausländische Bürger, der nicht aus der EU kommt und in Deutschland leben möchte, benötigt einen sogenannten „elektronischen Aufenthaltstitel“. Dieses Dokument ist ähnlich wie ein Personalausweis. Es beinhaltet die Biometrischen Daten, wie Foto, Fingerabdrücke, Wohnort und weitere wichtige Daten über die betreffende Person. Der „Aufenthaltstitel“ muss beantragt und von der Behörde im Landratsamt geprüft und genehmigt werden. Anschließend werden die Daten an die Bundesdruckerei nach Berlin geschickt. Hier wird das Dokument erstellt und an die Ausländerbehörde im Rosenheimer Landratsamt zurück geschickt. Die Bundesdruckerei informiert den Antragsteller darüber, dass das Dokument fertig ist und im Rosenheimer Landratsamt abgeholt werden kann. Bisher war es so, dass der Antragsteller dann einen Termin bei seinem Sachbearbeiter ausmachen musste, um seinen Aufenthaltstitel abzuholen. Da der Sachbearbeiter aber auch Anträge aufnimmt und bearbeitet, hat es oft bis zu drei Wochen gedauert, bis er einen Termin freihatte.

Das ändert sich mit dem neuen Bürgerbüro. Ab sofort kann der Antragsteller sein Dokument zentral im Bürgerbüro abholen. Hier gibt es den Termin in der Regel innerhalb weniger Tage. Der Sachbearbeiter ist dafür nicht mehr nötig und hat damit mehr Zeit, sich um Anträge zu kümmern. Neben der Herausgabe der Aufenthaltstitel kümmern sich die beiden Mitarbeiterinnen im Bürgerbüro auch um Einladungs- und Verpflichtungserklärungen. Die sind notwendig, wenn ein Bürger ein Familienmitglied oder zum Beispiel den Lebenspartner aus einem Nicht-EU-Staat nach Deutschland holen möchte. Sie ist Grundlage für die Erteilung eines Visums. Zusätzlich stehen die beiden Mitarbeiterinnen über die Servicehotline 08031 392 52 52 für Fragen zur Verfügung. Das Bürgerbüro ist zu den regulären Öffnungszeiten des Rosenheimer Landratsamtes geöffnet.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren