Bad Feilnbach: Sturz in Jenbachschlucht

Nürnbergerin am Samstag Vormittag schwer verletzt mit Hubschrauber gerettet

image_pdfimage_print

Bad Feilnbach – Eine 46-Jährige aus dem Raum Nürnberg ist am Samstag am Wanderweg durch die Jenbachschlucht bei Bad Feilnbach vom Weg abgerutscht und mehrere Meter abgestürzt. Sie zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Ihr Begleiter musste wegen des Funkloches an der Unfallstelle zunächst weiter aufsteigen, ehe er gegen 8 Uhr morgens den Notruf absetzen konnte.

Die Rettung der Verletzten erfolgte schließlich mit dem ADAC-Hubschrauber Christoph 1 aus München, der die Patientin in eine Münchner Klinik flog. Da die Unfallstelle in einer engen Schlucht lag, traf die Bergwacht Bad Feilnbach parallel Maßnahmen für einen erdgebundenen Abtransport. Zum Glück für die Frau herrschten aber ideale Flugbedingungen und sie konnte mit einem Windengang, bei dem fast 80 Meter Windenseil nötig waren, in den Hubschrauber aufgeseilt werden. Am Einsatz waren insgesamt 12 Bergwachtler aus Bad Feilnbach und zwei Bergwachtärzte aus Brannenburg beteiligt.

 

Fotos: Bergwacht Bad Feilnbach

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren