Bad Wiessee: Vermisster Mann wieder da

62-Jähriger, der im Karwendel vermutet wurde, meldet sich in Ingolstadt - Einbruch in Jagdhütte

image_pdfimage_print

Bad Wiessee/Karwendel/Ingolstadt – Seit dem 4. Juni war ein 62-Jähriger vermisst worden, der sich seit Monaten in einem Hotel in Bad Wiessee eingemietet hatte (wir berichteten). Der Gesuchte meldete sich am vergangenen Wochenende bei der Polizei in Ingolstadt. Weil der Mann psychische Auffälligkeiten aufwies, wurde er in einer Fachklinik untergebracht.  

Der 62-Jährige mietete sich bereits Ende Februar 2018 in ein Hotel in Bad Wiessee ein, wurde dort am 4. Juni das letzte Mal gesehen und zwei Tage später bei der Polizeiinspektion in Bad Wiessee als vermisst gemeldet.

Sämtliche Überprüfungen und Suchmaßnahmen der Polizei nach dem Vermissten blieben zunächst erfolglos. Die Ermittlungen in der Sache übernahm zwischenzeitlich die Kriminalpolizei Miesbach.

Am vergangenen Wochenende meldete sich der 62-Jährige bei einer Polizeidienststelle in Ingolstadt. Körperlich soweit unversehrt, psychisch aber angeschlagen, wurde er in eine Fachklinik eingewiesen. Geklärt werden konnte in diesem Zusammenhang auch der Einbruch in eine Jagdhütte in der ersten Juniwoche im Gemeindebereich von Lenggries, den der Mann bei der Polizei gestand.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren