„Billiges Fleisch kommt uns alle teuer zu stehen“

SPD-Landtagskandidatin Alexandra Burgmaier zu Besuch bei der Simsseer Weidefleisch eG

image_pdfimage_print

Landkreis – Die EU-Agrarförderung war Thema eines Info-Abends der SPD-Landtagskandidatin Alexandra Burgmaier im Salettl der Simsseer Weidefleisch eG in Stephanskirchen. „Ein mustergültiger Betrieb für tierfreundliche und regionale Produkte“, zeigte sie sich nach der Betriebsführung durch Rudi Finsterwalder beeindruckt. Als Expertin hatte sie die Europaabgeordnete Maria Noichl eingeladen, die als Mitglied des Agrarausschusses über bevorstehende Änderungen in Brüssel berichtete.

Eine große politische Chance seien die wahrscheinlichen größeren Spielräume für die Länder, so dass Deutschland und Bayern künftig eigene Förderkriterien umsetzen könnten. „Billiges Fleisch kommt uns alle teuer zu stehen“, waren die Politikerinnen überzeugt und warben vor allem für die Umstellung der Förderung nach Nutztierfläche und naturverträglicher Produktion.

Foto: Rudi Finsterwalder, Alexandra Burgmaier, Maria Noichl (v.l.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.