Miesbach: Schlechter Scherz

Unbekannte Täter lassen 300 Kilo schwere Betonsockerl einen Hang hinunter rollen - Bäume gefällt

image_pdfimage_print

Miesbach – Übermut tut selten gut! Einen schlechten Spaß erlaubten sich nämlich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Unbekannte am Volksfest in Miesbach. Für den Zeitraum des Festes wurden durch den Bauhof Miesbach mehrere Parkplatzschilder, welche in einen massiven Betonsockel gegossen sind, am Rande des Volksfestes abgestellt.

Die unbekannten Täter kamen in der besagten Nacht dann auf die glorreiche Idee, die Verkehrsschilder umzulegen und die etwa 300 Kilogramm schweren, runden Betonsockel samt Beschilderung einen steil abfallenden Hang zum Jahnweg hinab auf Reisen zu schicken.

Aufgrund des stattlichen Gewichtes und der vermutlich hohen Geschwindigkeit durschlugen diese die Baumreihe am Ende des Abhangs vor den unten angesiedelten Wohnhäusern. Dabei wurden mehrere Bäume abgerissen und buchstäblich gefällt. Auch ein Holzzaun nach der Baumreihe konnte der einwirkenden Gewalt nicht standhalten. Drei der Betonblöcke wurden von den Bäumen abgebremst.

Der vierte Betonblock, welcher durch die gesamte Baumreihe brach, konnte jedoch erst durch einen Maschendrahtzaun, etwa drei Meter vor einem der angrenzenden Wohnhäuser gestoppt werden. Es ist nur dem Glück geschuldet, dass hier nicht mehr passiert ist.

Die Polizeiinspektion Miesbach bittet die Bevölkerung um Mithilfe:

Wer kann sachdienliche Angaben auf den oder die Täter machen oder hat verdächtige Personen im Bereich der abfallenden Wiese in der Nähe des Waitzinger Kellers gesehen?

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Miesbach – Tel. 08025/299-0

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren