Update: Schwerer Unfall bei Kolbermoor

Der detaillierte Polizeibericht zum Crash am Samstag auf der Westtangente

image_pdfimage_print

Kolbermoor/Schlipfham – in folgenschwerer Unfall ereignete sich am Samstag, gegen 17:15 Uhr auf der B 15 Neu (Westtangente) Höhe des Weilers Schlipfham (wir berichteten). Bei dem Verkehrsunfall, an dem zwei Pkw beteiligt waren, erlitten insgesamt 4 Personen zum Teil schwerste Verletzungen. Die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim führt die Ermittlungen zum Unfallhergang. Dazu berichtet die Polizei jetzt Fogendes:

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 25-jähriger Mann aus Regensburg mit seinem Opel die B 15 Neu von Kolbermoor kommend in Richtung BAB-Anschlussstelle A8/Rosenheim-West. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet er aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrspur.

Der 22-jährige Fahrer eines entgegenkommenden VW Golf versuchte noch auszuweichen, konnte aber nicht verhindern, dass es zum frontalen Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Der Golf, besetzt mit drei Brüdern aus dem südlichen Landkreis, wurde durch den Aufprall über die Schutzplanke katapultiert und landete entgegengesetzt zur Fahrtrichtung in der ca. drei Meter tiefer liegenden Böschung neben der Fahrbahn.

Der Opel des Unfallverursachers blieb in der Mitte der Fahrbahn liegen und fing Feuer. Der schwerverletzte 25-Jährige konnte durch Ersthelfer aus dem brennenden Fahrzeug geborgen werden und wurde durch den Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach München geflogen. Er befindet sich derzeit außer Lebensgefahr, ist aber noch nicht ansprechbar.

Der Fahrer des Golf sowie dessen 20-jähriger Bruder, beide erlitten schwere bzw. schwerste Verletzungen, mussten ebenfalls mit dem Rettungshubschrauber in verschiedene Kliniken geflogen werden. Der dritte, 15 Jahre alte Bruder, wurde mittelschwer verletzt vom Rettungsdienst in das Klinikum Prien eingeliefert.

Zur Klärung des Unfallhergangs bzw. der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches Gutachten, eine technische Untersuchung der beiden Fahrzeuge sowie eine Blutprobe bei dem 25-Jährigen an.

An beiden Pkw entstand Totalschaden in Gesamthöhe von etwa 20.000 Euro.

Durch den Brand wurde die Fahrbahn erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beträgt hier sowie an der beschädigten Schutzplanke rund 15.000 Euro.

Die B 15 Neu musste zur Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge, Reinigungsarbeiten sowie fälliger Sofortmaßnahmen wegen der beschädigten Asphaltdecke bis ca. 21 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr an den Zufahrten zur B 15 Neu abgeleitet.

 

Im Einsatz war ein Großaufgebot der freiwilligen Feuerwehren aus Kolbermoor, Pang, Aising, Pfraundorf und Raubling mit 16 Einsatzfahrzeugen sowie 90 Einsatzkräften. Der Rettungsdienst war mit drei Hubschraubern, fünf Rettungswagen sowie einem First-Responder-Krad vor Ort.

 

Zeugenaufruf:
Die Polizei sucht Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08035 – 90680 mit der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.