A8: Wo sind die gestohlenen Bikes versteckt?

Schleierfahnder werden in rumänischem Kleintransporter fündig - Räder wurden in München geklaut

image_pdfimage_print

A8/Rohrdorf – Sonntagnacht um 22.00 Uhr auf der Autobahn A8 auf Höhe Rohrdorf – Die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling stoppten einen Mercedes Sprinter mit rumänischen Kennzeichen. Die anschließende Kontrolle stellte sich als gewaltige Aufgabe heraus. Als der 41jährige rumänische Fahrer die Hecktüren des Transporters öffnete, blickten die Polizisten in einen bis unters Dach vollgestopften Laderaum (Foto).

Nach eigenen Angaben verbringt der Rumäne für seine in Deutschland lebenden Landsleute gegen geringe Gebühr jede Art von Waren nach Rumänien. Aus Erfahrung wissen die Polizisten, dass sich dabei immer wieder Diebesware, vorrangig gestohlene Fahrräder und Baugeräte, befinden.

Dies sollte sich auch dieses Mal bewahrheiten. Gemeinsam mit dem Fahrer entleerten die Polizisten den kompletten Laderaum, inspizierten jedes einzelne Gepäckstück und wurden fündig. Fein säuberlich in Müllsäcke eingepackt, fanden sich zwei hochwertige Fahrräder der Marken Stevens und Cube. Ermittlungen ergaben, dass beide Bikes erst vor wenigen Tagen in München durch Diebstahl abhandenkamen. An einem der Räder war sogar noch das Schloss angebracht.

Der Transporteur beteuerte seine Unschuld. Er habe lediglich den Auftrag gehabt, die Bikes nach Rumänien zu bringen. Ferner wurde eine teure Säbelsäge der Marke DeWalt festgestellt.

Sowohl die Räder wie auch die Baumaschine wurden sichergestellt. Ermittlungen wegen Verdachts der Hehlerei und des Diebstahls laufen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren