Raubling: Drei Verletzte bei Hausbrand

200.000 Euro Schaden - keine Hinweise auf Brandstiftung

image_pdfimage_print

Raubling – Gestern Abend gegen 23.00 Uhr kam es zu einem Brand in einer Wohnung eines Anwesens in Raubling. Bei dem Brand erlitten insgesamt drei Personen leichte Verletzungen, davon zwei Feuerwehrkräfte im Rahmen der Brandbekämpfung. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 200.000 Euro.

Gegen 23.00 Uhr wurde im südlichen Bereich von Raubling ein Brand in einem Wohnhaus gemeldet. Durch die alarmierten regionalen Feuerwehren konnte der Brand relativ rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Eine Bewohnerin wurde aufgrund von Kreislaufproblemen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Zudem verletzten sich zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr bei der Brandbekämpfung leicht. Der bei dem Brand entstandene Sachschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen zur genauen Brandursache wurden durch das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim übernommen. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen nicht vor.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren