Rosenheim: Drogen und Messer

23-Jähriger wurde innerhalb weniger Tage zweimal erwischt

image_pdfimage_print

Rosenheim – Polizeibeamte kontrollierten bereits am Montag einen 23-jährigen Traunsteiner im Innenstadtbereich. Als der Traunsteiner die Beamten, die zufällig auf Fußstreife in der Innenstadt unterwegs waren, erkannte, wurde er sehr nervös und unruhig. Bei einer anschließenden Kontrolle fanden die Beamten einen Joint mit Marihuana.

Doch damit nicht genug: Im Rucksack war ein Schlüsselanhänger, der durch einen Trick geöffnet werden konnte. Im Inneren befand sich eine weitere Menge an Marihuana.

 

Ebenfalls hatte der 23-Jährige an seinem Gürtel ein Einhandmesser versteckt. Dieses steckte mit der Klinge nach oben in seinem Grütel. Als Grund hierfür gab der Mann an, dass er das Messer zur Verteidigung benötigen würde. Leider musste er sowohl Messer als auch selbstverständlich die Drogen abgeben. Beides war verboten. Gegen den Traunsteiner wird nun wegen illegalem Besitz von Betäubungsmitteln sowie wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetzt ermittelt.

Unfassbar war übrigens, dass der Mann bereits wenige Tage zuvor von der Grenzpolizei Piding wegen exakt gleicher Strafdelikte kontrolliert und angezeigt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.