Rosenheim: Betrunkene mit falschem Rechtsanwalt

Pärchen streitet sich auf der Loretoweise - Freund gibt sich als Rechtsanwalt aus

image_pdfimage_print

Rosenheim – Gegen 1:00 Uhr in der Freitag Nacht wurde bei der Polizei ein Pärchen mitgeteilt, welches sich auf der Loretowiese schlagen soll. Die hinzugeeilten Streifen fanden schnell heraus, dass sich die beiden offensichtlich darum stritten, wer das Auto einparken darf. Da beide bereits entsprechende Versuche gestartet hatten und beide deutlich alkoholisiert waren, wurde der Streit beendet und beide mit auf die Dienststelle genommen.

Dort wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen die beiden eingeleitet. Die 20-Jährige aus dem östlichen Landkreis konnte danach entlassen werden. Ihr Begleiter, ein 21-Jähriger aus der gleichen Ecke des Landkreises, musste ein wenig länger auf der Polizeiinspektion Rosenheim bleiben. Er versuchte sich gegen die angeordnete Blutentnahme zu wehren und muss deshalb noch mit einem Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen. Da er weiterhin aggressiv und uneinsichtig war, wurde er im Anschluss in Gewahrsam genommen.

Während der Maßnahmen rief noch ein 22-jähriger Raublinger auf der Dienststelle an, der mit den beiden befreundet ist und gab sich als Rechtsanwalt der beiden aus. Schnell war jedoch aufgrund seiner fehlenden juristischen Kenntnisse klar, dass es sich um keine echten Rechtsanwalt handeln konnte, was er schließlich auch zugab. Diesen wird er aber wohl noch brauchen, denn gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Missbrauch von Berufsbezeichnungen eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren