Bruckmühl: Betrunken gegen Wildschutzzaun

Fahrer macht sich aus dem Staub - lässt aber das Nummernschild liegen

image_pdfimage_print

Bruckmühl – Gestern morgen um 5.30 Uhr wurden die Anwohner von Schnürman im Gemeindebereich Bruckmühl von einem lauten Knall geweckt. Sie konnten feststellen, dass ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem PKW gegen den dortigen Wildschutzzaun gefahren war und diesen erheblich beschädigte. Glücklicherweise befanden sich alle Rehe sowie der Hirsch noch im Gehege.

Vor Ort konnten unzählige Fahrzeugteile aufgefunden werden, auch ein amtliches Kennzeichen. Die polizeilichen Ermittlungen führten zu einem 44-jJährigen Bruckmühler, der zu Hause angetroffen werden konnte. Das stark beschädigte Fahrzeug stand auf der Straße. Da der Fahrer einen Atemalkoholtest von deutlich über 1,5 Promille zustande brachte, musste er sich auf der Polizeiinspektion Bad Aibling einer Blutentnahme entziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol eingeleitet. Eine empfindliche Geldbuße sowie der Führerscheinentzug werden die Folge sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.