Mittenwald: Tödlicher Bergunfall am Wörner

73-Jähriger fällt beim Abstieg 250 Meter tief

image_pdfimage_print

Mittenwald – Ein Ehepaar aus Castop-Rauxel verbringt zur Zeit seinen Urlaub in Mittenwald. Der 73-jährige Ehemann brach am Mittwochvormittag alleine zu einer Bergtour auf den Wörner auf. Über die Hochlandhütte und den Wörnersattel kam er gegen 16 Uhr am Gipfel an. Vor dort sendete er noch eine Nachricht an seine Ehefrau.

Als er am späten Abend nicht in die Unterkunft zurückkehrte, meldete die Ehefrau ihren Mann als vermisst. Es wurde eine groß angelegte Suchaktion eingeleitet. Die Bergwachtbereitschaft Mittenwald, Bergwachthunde und ein Hubschrauber der Polizei, mit Wärmebildkamera, waren im Einsatz. In der Nacht wurde die Suche dann ergebnislos eingestellt.

Um 8 Uhr startete am Donnerstag erneut eine Suche, ein Polizeihubschrauber, mit einem Bergwachtmann besetzt, konnte gegen 9.30 Uhr eine leblose Person in der Wörnernordwestwand entdecken.

Durch Kräfte der Bergwacht und zwei Polizeibergführern konnte der Verunfallte, in einer Höhe von 2150 Metern nur noch tot geborgen werden. Vermutlich war er beim Abstieg gestolpert oder hat den Halt verloren und stürzte danach etwa 250 Meter über steiles Felsgelände ab.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.