„Die große Hitze ist bald vorbei“

Wetterexperte: Ab Donnerstag wird's deutlich kühler - Aber kein Regen in Sicht

image_pdfimage_print

Hitzegeplagte Menschen wird das freuen: Ab Donnerstag, beziehungsweise Freitag wird es aus Nordwesten nach und nach deutlich frischer. „Die ganz große Hitze ist dann erstmal vorbei. Zunächst wird sie aus dem Westen, dann auch aus dem Osten Deutschlands vertrieben. Zuvor sind besonders im Osten nochmal Spitzenwerte von bis zu 40 Grad im Schatten möglich“, sagt Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net

Jung weiter: „Allerdings sinken die Temperaturen erstmal nicht wirklich komplett in den Keller. Sie bleiben meist weiterhin um die 25 Grad, im Westen sind am Wochenende schon wieder Spitzenwerte um 30 Grad möglich. 35 Grad und mehr sind allerdings erstmal nicht mehr in Sicht.“

„Das wird jetzt nicht die ganz große Abkühlung werden, aber immerhin gehen die Tageswerte fast überall um fünf bis zehn Grad zurück und die Luft wird einfach wieder frischer. Nachts kann es auch mal unter die 15-Grad-Marke gehen. Dann kann man kräftig durchlüften. Mittwoch und Donnerstag kommt es lokal zu starken Gewittern oder auch einzelnen Unwettern. Flächendeckender Landregen ist leider erstmal nicht in Sicht. Die ganz große Hitze geht, nicht aber die extreme Dürre. Die wird uns erstmal erhalten bleiben“, erklärt der Diplom-Meteorologe.

 

So geht es in den nächsten Tagen in Deutschland weiter:

 

Montag: 28 bis 37 Grad, freundlich, einzelne Hitzegewitter

Dienstag: 29 bis 38 Grad, viel Sonne, gegen Abend Hitzegewitter im Westen

Mittwoch: 28 bis 40 Grad, im Westen Unwettergefahr, nach Osten weiterhin sonnig und sehr heiß

Donnerstag: 28 bis 39 Grad, schwül-heiß, drückend, sehr unangenehm und dazu immer wieder starke Gewitter

Freitag: 18 bis 27 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, deutlich angenehmer, trocken

Samstag: 24 bis 31 Grad, vielfach schon wieder sonnig, trocken

Sonntag: 25 bis 34 Grad, freundlich, teils wieder heiß und trocken

 

„Wie man an der Wettervorschau erkennt, dürfte der Freitag der kühlste Tag der Woche werden. Die Abkühlung, die erst bereits für Mittwoch angesetzt war, hat sich schon wieder um ein bis zwei Tage nach hinten verschoben und am Wochenende dürfte es dann regional sogar schon wieder deutlich wärmer bis heiß werden. Am Sonntag sind lokal schon wieder Hitzehotspots bis 34 Grad im Schatten möglich. Es scheint so, also würden wir den Sommer so schnell nicht los werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren