Rosenheim: Rollerfahrer liegt schwer verletzt auf der A8

40-Jähriger fährt mit Kleinkraftrad auf Autobahn und stürzt - 15 Kilometer Stau

image_pdfimage_print

Rosenheim/Raubling – Heute Nachmittag gegen 14:20 Uhr erreichte die Notrufzentrale der Polizei eine Mitteilung, dass auf der A8 in Fahrtrichtung München, kurz nach der Anschlussstelle Rosenheim, Gemeindebereich Raubling, der Fahrer eines Motorrades leblos auf der Fahrbahn liegen soll.

Nach dem Eintreffen der Polizei sowie des Rettungsdienstes am Unfallort wurde ein aus dem Landkreis Rosenheim stammender, 40-jähriger männlicher Fahrer eines Kleinkraftrades schwer verletzt am Boden liegend vorgefunden. Der Fahrer war zu diesem Zeitpunkt nicht ansprechbar.

Die ersten Unfallermittlungen vor Ort ergaben, dass der Fahrer an der Anschlussstelle Rosenheim mit seinem Kleinkraftrad (Roller) widerrechtlich auf die Autobahn auffuhr und dort anschließend alleinbeteiligt zum Sturz kam. Da er bei seiner Fahrt neben keinen Schuhen auch keinen Sturzhelm trug, zog er sich bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen zu. Der Fahrer wurde zur Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht. Das Kleinkraftrad wurde sichergestellt. Durch den Unfall kommt es in dem Bereich noch zu Stauungen. Die Staulänge belief sich im Maximum auf etwa 15 Kilometer. Da die Unfallstelle inzwischen geräumt ist, dürfte sich die Verkehrslage bald wieder normalisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.