Schwarzenberg: Löscharbeiten können noch Tage andauern

Hartnäckige Glutnester halten die Helfer auf Trab - 60 Personen im Einsatz

image_pdfimage_print

Kiefersfelden – Der Waldbrand am Schwarzenberg ist wieder aufgeflammt. Seit gestern sind wieder Löscharbeiten im Gange.  Am heutigen Montagmorgen untersuchten Erkundungstrupps von Feuerwehr und Bergwacht das Ausmaß des Brandes, unterstützt wurden die Helfer dabei aus der Luft vom Polizeihubschrauber.

Nachdem gegen 10.00 Uhr beim Überflug noch einige Glutnester festgestellt wurden, erfolgte die Brandbekämpfung, wie in den letzten Tagen, sowohl vom Boden aus, als auch aus der Luft. Ein Hubschrauber einer österreichischen Firma transportierte mit seinem Löschwasserbehälter ab 12.45 Uhr Wasser ins Zielgebiet auf den Schwarzenberg.

Im Einsatz waren heute rund 60 Helfer der Feuerwehren Kiefersfelden und Mühlbach sowie der Bergwacht.

Möglicherweise werden die Löscharbeiten zur Bekämpfung der Glutnester noch Tage in Anspruch nehmen.

Foto: © Georg Barth

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.