Volltreffer auf der A8

Ungarischer Lkw-Fahrer betrunken, telefonierend und ohne gültige Fahrerkarte unterwegs

image_pdfimage_print

A8 – Gestern Nachmittag gegen 15 Uhr fiel einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim ein Lkw – Fahrer auf, der mit seinem Mobiltelefon während der Fahrt auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg telefonierte. Der Lkw wurde auf Höhe der Ausfahrt Frasdorf angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle konnten die Polizeibeamten sofort starken Alkoholgeruch feststellen, der ihnen aus dem Führerhaus entgegen strömte.

Der 52-jährige ungarische Fahrer des Lkws gab an, dass er ein Bier vor Fahrtantritt getrunken habe. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,2 Promille.

Des Weiteren wurde festgestellt, dass auch das verbaute digitale Kontrollgerät, zur Aufzeichnung der Lenk- und Ruhezeiten, nicht betrieben wurde. Grund: Die Fahrerkarte war seit letzter Woche abgelaufen und er hatte vergessen eine neue Karte zu beantragen.

Nun kommt auf den 52-jährigen Ungarn eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu, die einen Fahrerlaubnisentzug nach sich zieht. Auch für die begangenen Ordnungswidrigkeiten, nämlich das Telefonieren während der Fahrt und das Nichtbetreiben des Kontrollgerätes, muss er sich verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren