Das Band der Milchstraße

Blick auf die Sterne im September - vorgestellt von Astronom Manuel Philipp

image_pdfimage_print

Landkreis – Ein neuer Monat hat begonnen, der Herbst hält so nach und nach Einzug und für Sternengucker fangen schöne Zeiten an. Denn der September-Nachthimmel ist ein schöner. Es wird schon merklich früher dunkel und man kann so das herrliche Band unserer Milchstraße quer über den Himmel (vom Nord- bis zum Südhorizont) gespannt bestaunen. In einer klaren dunklen Nacht kann man sogar die dunklen Einbuchtungen sehen, die sich durch dieses helle Band aus Licht erstrecken. An diesen dunklen Stellen schafft es das Licht der Abermilliarden Sterne nicht so gut bis gar nicht hindurch.

Hübsch anzusehen ist auch das Himmelsareal über dem Süd- bis Südwesthorizont. Hier, zwischen den Sternbildern Steinboch und Schütze halten sich die Planeten Mars und Saturn auf. Für Jupiter geht hingegen die Beobachtungssaison zu Ende. Er steht im Südwesten in der Abenddämmerung nur noch etwa ein bis zwei handbreit hoch über dem Horizont. Ehe es richtig dunkel ist, ist er bereits untergegangen.

Wer noch mehr über die Sterne im September erfahren will, schaut auf www.abenteuer-sterne.de oder macht besser noch bei einer Sternenführung unter freiem Himmel von Manuel Philipp auf der Ratzinger Höhe mit. Infos und Termine dazu gibt’s ebenfalls auf www.abenteuer-sterne.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren