Stephanskirchen: Crash zum Wiesnende

Herbstfestbesuch endet mit Verkehrsunfall - Münchener Audifahrer schiebt drei Pkw zusammen

image_pdfimage_print

Stephanskirchen –  Gestern gegen 17.20 Uhr wurden Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim zu einem Verkehrsunfall auf der St2362 bei Stephanskirchen gerufen. Demnach mussten drei Pkw verkehrsbedingt bremsen. Ein dahinter fahrender 39-jähriger Münchner wollte von seinem Herbstfestbesuch nach Hause fahren und übersah das Bremsmanöver der vorausfahrenden Fahrzeuge.

Er fuhr mit seinem Audi SQ7 auf die vorausfahrenden Pkw derart auf, dass diese aufeinander geschoben und beschädigt wurden. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. Bei der Unfallaufnahme vor Ort bemerkten Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim, wieso der 39-jährige Münchner das Bremsmanöver der vorausfahrenden Fahrzeuge übersehen haben könnte: er hatte über 0,5 Promille.

Gegen den 39-jährigen Münchner wird nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholgenusses eingeleitet. Zudem musste er seinen Führerschein abgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.