Die Welt auf den Tellern

Bad Aibling: Ein Blick in den Kochtopf und in das Land der Nachbarn

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Schon sehr lange gibt’s auf den eigenen Tellern Zutaten aus aller Welt: Von Gewürzen über Kartoffeln, Nudeln oder Reis bis hin zum abschließenden Kaffee. Die traditionelle heimatliche Küche ist von vielen Nationen geprägt: Kochen war schon immer international. Diese Tatsache wollen jetzt der Kreis Migration Bad Aibling in Kooperation mit dem Nachbarschaftsring Aibling und der evangelischen Kirchengemeinde mit einer besonderen Aktion aufgreifen. 

In einer neuen, lockeren Reihe wollen die Veranstalter Menschen aus anderen Ländern in deren Kochtöpfe schauen. Im Zentrum steht an jedem Abend ein anderes Land mit einem seiner typischen Gerichte. Als Köche sind dazu ,Laien’-Profis eingeladen, Menschen die aus diesem Land stammen – es gibt also quasi Hausmannskost. Doch man will nicht nur gemeinsam essen, sondern auch ein bisschen über den Tellerrand hinaus schauen: In einem kurzen Beitrag stellen die Gestalter des Abends ihr Heimatland mit seiner Kultur vor.

Nach dem überwältigenden Erfolg der ersten beiden Abende (Afghanistan und Syrien) kocht und erzählt am Sonntag, 16. September, ab 18 Uhr ein Team aus NIGERIA: Man kann ein landestypisches Essen, das frisch zubereitet wird, genießen.

Die Veranstalter wollen bei einem gemeinsamen Essen Menschen zusammenbringen und verbinden, den Dialog und das Miteinander der Einwohner in Bad Aibling unterschiedlichster Herkunft fördern.

Der ganze Abend wird ausschließlich durch freiwillige Spenden finanziert. Eintritt ist frei! Spenden sind willkommen!

Ort: Evangelisches Gemeindehaus Bad Aibling, Martin-Luther-Hain 2

Datum: 16. September

Uhrzeit und Ablauf: Ankommen ab 18 Uhr, Begrüßung um 18.15, anschließend Informationen über das Land und landestypisches Abendessen

Kontakt: Alexandra.Wokoeck@Kreis-Migration-Bad-Aibling.de und Thomas@nsr-aibling-ev.de

Veranstalter: Kreis Migration Bad Aibling in Kooperation mit dem Nachbarschaftsring Bad Aibling und der evangelischen Kirchengemeinde

Café FRIENDS: geöffnet jeden Sonntag von 16 – 18 Uhr, am 16. September bis zirka 21 Uhr

(c) Grafik: Kretschmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.