Bad Feilnbach: Straftaten in Hülle und Fülle

Fahnder nehmen Moldauer fest - gefälschte Ausweise und Handys zu Schnäppchenpreisen

image_pdfimage_print

Bad Feilnbach – Samstagnacht um 23.30 Uhr stoppten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling auf der Autobahn A8 auf Höhe Bad Feilnbach einen  Ford Focus aus Helmstedt. Fahrer und Beifahrer wiesen sich mit bulgarischen ID-Karten und bulgarischen Führerscheinen aus. Da sowohl die Personaldokumente wie auch die Führerscheine von den Beamten als Totalfälschungen erkannt wurden, wurden beide „Bulgaren“ noch an Ort und Stelle festgenommen.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurden versteckt im Pkw sechs hochwertige, teilweise noch originalverpackte Handys, ein IPad und eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Der Fahrer gab zu, dass beide moldauische Staatsangehörige sind. Sie hätten sich die gefälschten bulgarischen Dokumente besorgt, um visumsfrei einreisen und in Deutschland arbeiten zu können.

Über die Herkunft der Handys befragt gab er an, dass sie diese zu einem „guten Preis“ von einem Kollegen gekauft hätten.

Beide Personen wurden noch in der Nacht der KPI Rosenheim zur weiteren Sachbearbeitung übergeben. Gegen beide wurden Verfahren unter anderem wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verdacht der Hehlerei, Verdacht der illegalen Arbeitsaufnahme und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren