Feldkirchen-Westerham: Bezahlbare Wohnungen und Berlin

Intensive Diskussionen bei Ortsberadlung und Infostand der SPD - mehrere Themen im Fokus

image_pdfimage_print

Feldkirchen-Westerham – „Als Bürgermeister muß man Visionen haben!“ so Hans Schaberl als Einleitung zur Ortsberadlung der SPD. Pünktlich erschien er mit seinem E-Bike zum Treffpunkt vor dem Bürgerbüro des SPD-OV Feldkirchen-Westerham. Er nutze die Gelegenheit, den beiden SPD-Landtagskandidatinnen Verene Schmidt-Völlmecke (mit der Erststimme direkt in Feldkirchen-Westerham zu wählen) und Alexandra Burgmaier (in Feldkirchen-Westerham mit der Zweitstimme zu wählen) sowie allen Mitradlern seine Vorstellungen zur weiteren Ortsentwicklung, vor allem auch Möglichkeiten zum Bau von bezahlbaren Wohnungen, zu erläutern.

Die Radltour führte über die kommunalen Brennpunkte. Die Ziele waren das geplante Nahversorgungszentrum, die Aiblinger Str., der Bahnhaltepunkt Feldolling, das Hochwasserrückhaltebecken Feldolling und vorbei an der zur Bebauung mit bezahllbarem Wohnraum anstehenden Fläche zwischen Rathaus und AWO-Altenheim bis zum Dorfplatz. Hier ging es in den Diskussionen um den aktuellen Stand der im Rahmen der Städtebauförderung geplanten Neugestaltungsmaßnahmen des Dorfplatzes. Bei aufreißenden Wolkenlücken konnten die Gespräche dann am Infostand fortgesetzt werden. Natürlich ging es dabei nicht nur um Kommunalpolitik. Die aktuellen Berliner Ereignisse mit den Auswirkungen auf die Landtagswahl sowie Bildungspolitik und Wohnraumnot waren immer wieder Themen der Gespräche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren