Brannenburg: Schwarze Schafe und viele Brave

Polizei führt im Dienstbereich Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt Alkohol durch

image_pdfimage_print

Brannenburg/Neubeuern/Bad Feilnbach – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch führten die Beamten der Polizeiinspektion Brannenburg verstärkt Kontrollen mit dem Schwerpunkt „Don’t drink and drive“ durch. Zahlreiche Verkehrsteilnehmer wurden daher im Dienstbereich der Polizei Brannenburg angehalten und kontrolliert.

Hierbei fiel gegen 1:45 Uhr ein Pkw auf, welcher offensichtlich Schwierigkeiten hatte, die Fahrspur zu halten. Eine Anhaltung und Kontrolle des 19-jährigen Fahrers zeigte auch warum dies so war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert über 1,1 Promille.
Die Weiterfahrt des jungen Mannes war noch an Ort und Stelle beendet und der Führerschein wurde sichergestellt. Nun warten auf den Brannenburger ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie der Entzug der Fahrerlaubnis.

Bereits wenige Stunden zuvor konnten die Beamten im Bereich Neubeuern eine Trunkenheitsfahrt unterbinden und einem 34-Jjährigen aus Erl/Österreich den Fahrzeugschlüssel wegnehmen. Eine aufmerksame Zeugin hörte, wie der sichtlich betrunkene Mann mehrfach äußerte, sich nun hinter das Steuer zu setzen und nach Hause zu fahren. Sie handelte richtig und verständigte die Polizei und konnte so Schlimmeres verhindern.

Allerdings war bei den Kontrollen sehr erfreulich, dass die Mehrzahl der Autofahrer den gesetzlich vorgegebenen Rahmen hinsichtlich Alkohol am Steuer einhalten und überwiegend auf Alkohol komplett verzichten, wenn sie mit dem Auto am Straßenverkehr teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren