Brannenburg: Die meisten ohne Licht

Ernüchterndes Ergebnis bei Fahrradkontrollen: Dreiviertel aller kontrollierten Fahrer unbeleuchtet unterwegs

image_pdfimage_print

Brannenburg – Gestern führte die Polizeiinspektion Brannenburg in den frühen Morgenstunden Fahrradkontrollen durch. Besonderes Augenmerk lag hierbei auf der Beleuchtung der Fahrräder. Leider mussten gut dreiviertel der kontrollierten Fahrradfahrer beanstandet werden. Die Beleuchtungseinrichtung wurde entweder nicht benutzt, war defekt oder erst gar nicht vorhanden.

In den meisten Fällen kam erschwerend hinzu, dass die Fahrradfahrer überwiegend dunkel gekleidet und somit für andere Verkehrsteilnehmer nur schlecht bis gar nicht zu erkennen gewesen waren. In den genannten Fällen wurde eine kostenpflichtige Verwarnung ausgesprochen. Ein Fahrradfahrer wurde zudem wegen des verbotswidrigen Benutzens des Mobiltelefons während der Fahrt kostenpflichtig verwarnt.

Gerade zur Herbst- und Winterzeit sind eine ausreichende Beleuchtung, sowie die Wahrnehmbarkeit durch andere Verkehrsteilnehmer wichtig.

Die Polizeiinspektion Brannenburg wird die Kontrollaktionen mit Schwerpunkt auf die Beleuchtung intensiv fortführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren