Rosenheim: „Nö, könnt ihr vergessen!“

Lebensgefährliche Verfolgungsjagd durch die Stadt - Kradfahrer flüchten vor der Polizei

image_pdfimage_print

Rosenheim – Gestern Vormittag gegen 9:15 Uhr kontrollierte eine uniformierte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Rosenheim drei Motorradfahrer in der Prinzregentenstraße. Anstatt den erforderlichen Anweisungen der Polizeibeamten Folge zu leisten, entzogen sich alle drei Motorradfahrer fluchtartig der Kontrolle. Einer der Fahrer entgegnete den Polizisten zuvor mit den Worten: „Nö, könnt ihr vergessen“.

Der erste Motorradfahrer flüchtete in die Frühlingstraße. Die zwei anderen fuhren mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in die Rathausstraße. Mehrere Polizeifahrzeuge nahmen daraufhin die Verfolgung auf. Die jungen Fahrer nahmen ein hohes Risiko in Kauf und fuhren in der Dr-Steinbeißer-Straße entgegen der Einbahnstraßenregelung und kollidierten dort beinahe frontal mit einem entgegenkommenden Pkw. Die weitere Flucht führte über die Innstraße, Mühlbachbogen und anschließend über den Fußgängeraufweg der Schönfeldstraße in Richtung Inn-Damm. Auf dem dortigen Damm fuhren die Männer in Richtung Inn-Spitz und entzogen sich so schließlich der Kontrolle.

Explizit wird erwähnt, dass während der waghalsigen Flucht mehrere Passanten und weitere Verkehrsteilnehmer konkret gefährdet wurden.

Die Ermittlungen zu den Fahrern dauern an.

Zeugen die den Vorfall beobachten konnten, werden dringend gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031-200-2200 in Verbindung zu setzen. Bei den Motorrädern handelt es sich um sogenannte Super-Moto-Kräder in auffälligen Farben. Auch die Fahrer hatten auffällige Neonklamotten an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren