Bad Aibling wird Satelliten-Standort

Otto Lederer (MdL): „Arbeitswege werden deutlich verkürzt"

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Die Stadt Bad Aibling bekommt einen der neuen Behörden-Satelliten-Standorte. Dies teilt der CSU-Landtagsabgeordnete Otto Lederer mit. Durch diese Auslagerung von Behördenräumen in den ländlichen Raum können Verwaltungsmitarbeiter im Staatsdienst näher am Wohnort arbeiten. Dies trage laut Lederer nicht nur zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei, sondern reduziere auch den Verkehr auf den Straßen. In Bad Aibling soll dies ab 2019/2020 in einer bestehenden Infrastruktur möglich werden.

Die Behörden-Satelliten-Standorte wurden heute in der Sitzung des Bayerischen Kabinetts beschlossen. Neben Bad Aibling bekommen auch Aichach, Altötting, Landsberg am Lech und Schwandorf einen Standort. Lederer, der sich für die Verlagerung nach Bad Aibling ausgesprochen hatte, freut sich, dass der ländliche Raum auch in unserer Region dadurch weiter gestärkt wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren