Kolbermoor: Ausstellung zur Rätezeit im Rathaus

Kuratoren-Führungen am 28. Oktober und am 25. November

image_pdfimage_print

Kolbermoor – Seit 1. Oktober läuft im Kolbermoorer Rathaus die Kabinett-Ausstellung „Wir haben für unsere Überzeugung gekämpft – Rätezeit und Kolbermoor“. Sie ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses auf der Galerie im ersten Stock zu besichtigen. Die Ausstellung ist Teil des Projektes „HEIMAT 1918“ des Museumsnetzwerkes Rosenheim und geht noch bis 5. Mai.

Wer sich nicht nur die Ausstellung alleine ansehen möchte, sondern mehr über das Konzept erfahren und vor allem vertiefende Informationen zu den in der Ausstellung Themen, Personen und Ereignissen bekommen möchte, hat die Möglichkeit, an den Führungen der beiden Ausstellungs-Kuratoren Simon Hausstetter und Christian Poitsch teilzunehmen. Die ersten beiden Termine sind an den Sonntagen 28. Oktober und 25. November, jeweils um 13.30 Uhr. Es ist eine Anmeldung über die vhs Kolbermoor notwendig unter www.vhs-kolbermoor.de oder per Telefon unter (08031) 98338. Geschlossene Gruppenführungen können direkt beim Stadtmarketing Kolbermoor gebucht werden, Telefon (08031) 2968-138 oder E-Mail stadtmarketing@kolbermoor.de.

Die nächsten Vorträge im umfangreichen Rahmenprogramm zur Ausstellung sind „Das Epochenjahr 1918/1: Die Welt nach dem ersten Weltkrieg“ am 16. Oktober und „Das Epochenjahr 1918/2: Wie den Wittelsbachern Bayern abhandenkam“ am 23. Oktober. Beide Vorträge sind vom Landeshistoriker Dr. Peter Hattenkofer und beginnen jeweils um 19.30 Uhr im Rathaus Kolbermoor.

 

BU:

 

 

Kurz Eisner rief in München in der Nacht von 7. auf 8. November 1918 die erste Räterepublik auf deutschem Boden aus. Bayern war fortan ein „Freistaat“.

Foto: Archiv Staatsbibliothek München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren