Bad Aibling: Zum Auftakt unter die Räder gekommen

Aibdogs verlieren erstes Saisonspiel zuhause deutlich gegen Waldkirchen mit 1:8

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Der EHC Bad Aibling hat zum Auftakt der diesjährigen Landesligasaison eine heftige Niederlage zuhause gegen den ESV Waldkirchen einstecken müssen. Am Ende mussten sich die Aibdogs mit 1:8 gegen die Gäste aus dem Bayrischen Wald geschlagen geben. Die Hausherren erwischten alles andere als einen guten Tag und wirken nicht so konzentriert und clever wie die Gäste.

Eine Tatsache die man jedoch keinesfalls aus den Augen verlieren sollte ist folgende: Waldkirchen trat wie erwartet mit SECHS gut bezahlten tschechischen Spielern an, die teilweise in der letzten Saison noch als Profi unter Vertrag standen. Der EHC hingegen rekrutiert seine Mannschaft zum Großteil aus Spielern, die den Nachwuchs im Verein oder einem der umliegenden Vereine durchliefen und auch noch Eisgeld zahlen, um Spielen zu ,,dürfen“. Bezahlte Spieler gibt es also auf Seiten der Aibdogs nicht! Das Hauptaugenmerk liegt hier ganz klar auf der kostenintensiven Nachwuchsarbeit. So sollte es auch bei den anderen Vereinen in dieser Spielklasse laufen! Der Verband muss hier endlich eingreifen und klare Regeln und Strukturen schaffen um dem deutschen Nachwuchs eine Chance zu geben.

Anfangs noch gut ins Spiel gekommen, gab es in den Spielminuten 6, 8 und 9 bereits drei Gegentreffer durch Benjamin Barz, Jakub Pekarek und Roman Schreyer zu verzeichnen. Trainer Heinz Zerres wollte daraufhin ein Zeichen setzen und tauschte Kai Klimesch im Tor der Aibdogs gegen Stefan Felder aus. Das 0:3 hatte dann bis zum Ende des ersten Drittels auch Bestand.

Der zweite Abschnitt des Spiels wirkte ausgeglichener, auch wenn es den Aibdogs einfach nicht gelang, sich für den Aufwand zu belohnen. In der 23. Mionute musste zunächst auch Stefan Felder zum ersten Mal hinter sich greifen und das 0:4 durch Ivo Kotaska hinnehmen. In der 26. Minute war es dann endlich soweit und Marcel Schulz gelang in Überzahl der erste Saisontreffer der Aibdogs zum 1:4.

Im Schlussabschnitt drehte Waldkirchen dann nochmals auf und erzielte in den Spielminuten 42, 49, 52 und 56 zweimal durch Robert Vavroch und jeweils einmal durch Vladimir Skoda und Benjamin Barz den 1:8 Endstand.

Zu den besten Spielern ihrer Teams wurden im Anschluss auf Seiten der Gäste Robert Vavroch und auf Seiten der Aibdogs Marcel Schulz gewählt. Beide erhielten vom Partner des EHC der Schlossbrauerei Maxlrain einen Six-Pack Bier überreicht.

Am Sonntag treten die Aiblinger nun zunächst um 18:00 Uhr bei den Black Bears Freising an. Das nächste Heimspiel folgt dann am Freitag, den 19. Oktober, um 19:30 Uhr gegen die Vilshofener Wölfe. SB

EHC Bad Aibling – ESV Waldkirchen 1:8 (0:3/1:1/0:4)

0:1 06. Minute Benjamin Barz (Jakub Marek)

0:2 08. Minute Jakub Pekarek (Jakub Marek, Dominik Barz)

0:3 09. Minute Roman Schreyer (Robert Vavroch, David Vokaty)

0:4 23. Minute Ivo Kotaska (Robert Vavroch, David Vokaty)

1:4 26. Minute Marcel Schulz (Martin Brunner, Sven Rothemund)

1:5 42. Minute Robert Vavroch (David Vokaty)

1:6 49. Minute Robert Vavroch (Ivo Kotaska, Jakub Pekarek)

1:7 52. Minute Vladimir Skoda (Dominik Barz)

1:8 56. Minute Benjamin Barz (Jakub Pekarek, Jakub Marek)

Strafen: EHCBA: 12, ESVW: 16

Zuschauer: 164

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren