Dicke Luft in Raubling

Erneut stärkere Geruchsbelästigung für die Anwohner der Firma Pharmazell

image_pdfimage_print

Die Anwohner der Firma Pharmazell in Raubling müssen sich in den kommenden Tagen noch einmal auf eine stärkere Geruchsbelästigung einstellen (wir berichteten bereits). Offenbar sei versehentlich aktuell eine gewisse Menge geruchsbelastetes Abwasser in das Klärbecken geleitet worden, heißt es am heutigen Donnerstag-Spätnachmittag aus dem Landratsamt Rosenheim, das folgende Presseerklärung dazu veröffentlicht …

Anwohner der Firma Pharmazell in Raubling müssen sich in den kommenden Tagen erneut auf eine steigende Geruchsbelästigung einstellen. Offenbar ist versehentlich eine kleinere Menge geruchsbelastetes Abwasser in das Klärbecken geleitet worden. Es muss damit gerechnet werden, dass sich der Gestank noch einmal kurzeitig verstärkt und dann wieder zurückgeht.

Der Ph-Wert des Wassers hatte sich seit Beginn der eingeleiteten Maßnahmen bereits deutlich verbessert, so dass die Geruchsbelästigung spürbar zurückgegangen war.

Die Maßnahmen werden weiter fortgesetzt. Der Vorfall hat die Bemühungen aller Beteiligten, um einige Tage zurückgeworfen.

Das Sachgebiet Emissionsschutz im Landratsamt Rosenheim steht im regelmäßigen Kontakt mit dem Unternehmen. Außerdem informiert die Firma Pharmazell die Gemeinde über die Maßnahmen.  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren