Bad Aibling: Triumph für die Aibdogs

Mit Teamgeist und starker Moral in Moosburg zum ersten Saisonsieg

image_pdfimage_print

Moosburg/Bad Aibling – Am Sonntagabend stand für den EHC Bad Aibling die schwere Aufgabe beim Bayernligaabsteiger EV Moosburg auf dem Programm. Nach den drei Niederlagen zum Saisonbeginn und dem kurzfristigen Ausfall von Tobias Flach (Grippe) war nicht unbedingt mit Zählbarem zu rechnen. Doch was der stark dezimierte Kader von nur noch elf Feldspielern mit Willen und Kampfgeist verrichtete, verdient den allergrößten Respekt!

Man merkte der Mannschaft den absoluten Willen an das Spiel gewinnen zu wollen und so kämpfte jeder für den anderen und mobilisierte auch noch die letzten Kräfte.

Den besseren Start in die Partie legte jedoch zunächst der favorisierte Gastgeber hin. In der 10. Minute war es Alexander Asen, der die 1:0 Führung besorgte. Die Aibdogs lauerten ständig auf Chancen und kamen auch das ein und andere Mal gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Bis zur ersten Pause gelang es ihnen jedoch nicht, den Ausgleich zu erzielen.

In der 22. Minute tanke sich Johannes Seidl dann stark durch die Moosburger Abwehr und verwandelte per ,,Bauerntrick“ zum 1:1 Ausgleich. In der 31. Minute gelang es Jakob Killermann, die neuerliche Führung für den EVM zu besorgen.  In den folgenden Minuten wirkte der Gastgeber allerdings behäbig und fand wenig Mittel gegen die immer stärker spielenden Aiblinger. In der 38. Minute bekamen die Aibdogs einen Penalty zugesprochen. Johannes Seidl trat an, konnte ihn jedoch nicht verwandeln. Doch der selbige netzte fast mit der Sirene nach Zuspiel von Maximilian Meyer zum mehr als verdienten 2:2 ein.

In der 53. Minute gelang es dann den Gästen gar, in Führung zu gehen. Thomas Neumaier erzielte auf Zuspiel von Sebastian Glaß das 2:3. Den Unmut der Moosburger Fans über die Leistung ihrer mit drei Blöcken agierenden Mannschaft konnte man nun im Stadion deutlich vernehmen. In der 58. Minute erzielte Seidl dann das vermeintlich vorentscheidende 2:4 mit seinem dritten Treffer des Abends. Im direkten Gegenzug kam Moosburg jedoch durch Patrice Dlugos nochmals auf 3:4 ran. Darauf ging der Keeper der Gäste zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und das Hoffen und Bangen auf der Aibdogs-Bank ging los. Die Mannschaft wusste jedoch intelligent und konsequent zu vierteidigen und so den ersten und nicht gerade erwartenden Sieg nach Hause zu fahren.

Am nächsten Wochenende steht für die Aibdogs nur ein Spiel auf dem Programm. Am Sonntag, den 28. Oktober, muss man um 18:30 Uhr beim großen Favoriten um die Meisterschaft, dem ESC Haßfurt, antreten. Das nächste Heimspiel findet am 2. November um 19:30 Uhr mit dem Derby gegen die Trostberg Chiefs statt. SB

EV Moosburg – EHC Bad Aibling 3:4 (1:0/1:2/1:2)

1:0 10. Minute Alexander Asen (Christian Seidlmayer, Tobias Stuckenberger)

1:1 22. Minute Johannes Seidl

2:1 31. Minute Jakob Killermann (Tobias Hanöffner)

2:2 40. Minute Johannes Seidl (Maximilian Meyer)

2:3 53. Minute Thomas Neumaier (Sebastian Glaß)

2:4 58. Minute Johannes Seidl (Maximilian Meyer)

3:4 58. Minute Patrice Dlugos (Philipp Ujcik, Tobias Hanöffner)

Strafen: EVM: 10, EHCBA: 12

Zuschauer: 132

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren