Rosenheim: Betrunkener Autofahrer in Fußgängerzone

Traunsteiner konzentrierte sich mit 1,1 Promille „nur auf sein Navi" - Führerschein weg

image_pdfimage_print

Rosenheim – Gestern gegen 15:00 Uhr fuhr ein 36-jähriger Traunsteiner mit seinem Pkw quer durch die Fußgängerzone in Rosenheim. Unmittelbar vor dem Mittertor fiel einer Polizeistreife der Rosenheimer Inspektion das Fahrzeug auf. Bei einer anschließenden Kontrolle gab der Fahrer an, dass er sich auf sein Navigationssystem konzentriert hatte. Angeblich hatte er überhaupt nicht bemerkt, dass er sich in einer Fußgängerzone befindet.

Ziemlich schnell konnten die eingesetzten Polizeibeamten jedoch den vermutlich wahren Grund der Irrfahrt feststellen. Der Traunsteiner hatte einen Alkoholwert von über 1,1 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt wurde.

Außerdem stellten die Beamten noch an Ort und Stelle seinen Führerschein sicher. Gegen den 36-Jährigen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren