Starbulls heute in Landshut

Niemals aufgeben und immer an den Sieg glauben: Es wird spannend

image_pdfimage_print

Rosenheim – Nach einem erfolgreichen Sechs-Punkte-Wochenende, das mit dem Sieg gegen den zuvor ungeschlagenen Tabellenführer EC Peiting gekrönt wurde (wir berichteten), fahren die Starbulls Rosenheim am heutigen Freitag selbstbewusst zum Derby nach Landshut! Spielbeginn im Stadion am Gutenbergweg ist im Rahmen des zehnten Spieltags der Eishockey-Oberliag Süd um 19.30 Uhr. Am Sonntag sind die Starbulls dann Gastgeber für die Blue Devils Weiden …

… die sich jüngst mit einem Ex-Rosenheimer verstärkt haben, der vor einer Woche in der Eishockey-Oberliga Nord noch vierfacher Torschütze im letzten Spiel für sein dortiges Team war. Spielbeginn im emilo-Stadion ist um 17 Uhr.

Niemals aufgeben und immer an den Sieg glauben – diese Einstellung hat das Team von Trainer Manuel Kofler (Foto) im Heimspiel am Sonntag gegen den EC Peiting eindrucksvoll bewiesen. Entsprechend euphorisch feierten die Starbulls-Fans den verdienten 5:4-Sieg, mit dem ihre Starbulls den Spitzenreiter dank des Tores von Dominik Daxlberger 18 Sekunden vor der Schlusssirene doch noch in die Knie zwangen.

An die Leistung gegen Peiting und an die optimale Sechs-Punkte-Ausbeute vom vergangenen Wochenende wollen Manuel Kofler und sein Team nun anknüpfen. Im Fokus steht dabei natürlich erst einmal das Derby am heutigen Freitagabend in Landshut. Neben dem Lokalkolorit sorgt die aktuelle Tabellensituation für zusätzliche Brisanz.

Der EV Landshut steht nur einem Punkt hinter den Starbulls auf Platz fünf der Tabelle, weist aber das bessere Torverhältnis auf, würde also mit einem Sieg – egal ob nach 60 Minuten oder Verlängerung – an den Grün-Weißen vorbeiziehen. Das wollen die Starbulls natürlich keinesfalls zulassen, sondern ihrerseits einen Tabellenrang nach oben gutmachen. Mit drei Punkten würde dies am Freitagabend definitiv gelingen, da sich die auf den Plätzen zwei und drei rangierenden Mannschaften der Eisbären Regensburg und vom SC Riessersee der Punkte im direkten Duell berauben.

Verzichten muss der Kolbermoorer Manuel Kofler beim Spiel in Landshut allerdings auf Tom Pauker. Der Stürmer erhielt nach seiner umstrittenen Matchstrafe im Spiel gegen Peiting eine sehr harte Strafe und wurde für vier Partien (eine davon auf Bewährung) gesperrt. Das bedeutet, dass er auch das Spiel am Sonntag gegen seine Ex-Mannschaft aus Weiden verpasst und erst wieder am nächsten Freitag im Heimspiel gegen Höchstadt für die Starbulls aufs Eis gehen kann.

Dafür können die Grün-Weißen im Derby aber auf geballte Unterstützung ihrer Fans bauen. Es werden weit über 500 Rosenheimer Schlachtenbummler erwartet.

Gleiches gilt für das Heimspiel der Starbulls Rosenheim am Sonntag gegen die Blue Devils Weiden, bei dem die Starbulls ebenfalls voll punkten möchten. Die von Trainerfuchs Ken Latta betreuten Oberpfälzer stehen mit zehn Zählern aus neun Spielen derzeit auf Tabellenrang acht, haben aber mindestens das Potenzial für die vordere Tabellenhälfte. Und sie haben sich unter der Woche noch einmal prominent verstärkt.

Der Ex-Rosenheimer Herbert Geisberger wechselt von den Saale Bulls Halle nach Weiden und wird sein erstes Auswärtsspiel im Trikot der Blue Devils ausgerechnet auf Rosenheimer Eis bestreiten. Am vergangenen Wochenende bei seinem letzten Spiel für Halle in der Oberliga Nord gegen den ECC Preußen Berlin glänzte Geisberger als vierfacher Torschütze!

Spielbeginn im emilo-Stadion am Sonntag ist um 17 Uhr. Karten sind jederzeit online und zum Selbstausdruck erhältlich im Ticketshop auf www.starbulls.de.

Die Starbulls-Geschäftsstelle am emilo-Stadion ist für den Kartenvorverkauf am Donnerstag zwischen 17 und 19 Uhr und am Freitag zwischen 9 und 12 und 17 und 19 Uhr geöffnet. Die Tageskasse öffnet am Sonntag um 15 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren